Gefühle

Frau mit Blumen
­

“Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg”, heißt es so schön. Diese Willenskraft kann dir auch bei der Geburt helfen – die seelische Vorbereitung ist mindestens genauso wichtig wie die körperliche.

Während deiner Schwangerschaft wirst du vielleicht das Bedürfnis haben, dich darüber auszutauschen, welche Erfahrungen mit Schwangerschaft und Geburt deine Mutter, Freundin oder Schwester gemacht haben. Von eng vertrauten Frauen zu hören, wie sie die Geburt erlebt haben, kann positiv und beruhigend sein.

Lass dich aber von negativen und dramatischen Berichten nicht verunsichern. Suche dir Frauen, die dich bestärken und ermutigen. Jede Geburt ist so einzigartig wie die Frau, die sie erlebt. Wenn du möchtest, kannst du hier den Geburtsbericht einer Mutter lesen.

Suche auch immer wieder das Gespräch mit deinem Partner. Das hilft dir herauszufinden, wo ihr steht und was ihr voneinander erwartet. So könnt ihr euch gemeinsam auf die Geburt und die erste Zeit zu dritt vorbereiten.

Gerade wenn du der bevorstehenden Geburt ängstlich entgegenblickst, ist es wichtig, dass du dich rechtzeitig mit deinem Körper und seinen Funktionen vertraut machst. Je besser du darüber Bescheid weißt, wie dein Körper unter der Geburt arbeitet, desto leichter kannst du dich vertrauensvoll dem Geschehen überlassen.

In einem ganzheitlichen Geburtsvorbereitungskurs erlernst du Entspannungs-, Atem- und Körperwahrnehmungsübungen, die dir dabei helfen.

Suche dir eine vertraute Person, die dich zur Geburt begleitet.

Tags: Atemtechniken, Geburtsvorbereitung, Ängste, Austausch, Entspannung, Partnerschaft, Atemübungen, Schwangerschaft, Entspannungsübungen, Angst, Geburt, Vertrauen, Mentale Geburtsvorbereitung, Wille, Erfahrungsbericht, Gefühle

Gewinnspiele und Gutscheine