Geburtsort

Mutter streichelt ihr Baby
­

Für Frauen, die sich in ihrer häuslichen Umgebung am besten entspannen und loslassen können, kann eine Hausgeburt das Richtige sein. Allerdings solltest du dir vorab einige Gedanken machen.

Die Entscheidung für eine Hausgeburt solltest du nicht alleine treffen, denn es ist sehr wichtig, dass du von deinem Partner, von Freundinnen oder der Familie rund um die Geburt unterstützt wirst.

Während der ersten Tage nach der Geburt sollte jemand bei dir zu Hause sein können. Eine Hausgeburt ist auch nur dann verantwortbar, wenn du nicht zur Gruppe der Risikoschwangeren gehörst.

Damit in Notfällen und bei Komplikationen schnell und sicher gehandelt werden kann, sollte ein eventueller Transport ins nächstgelegene Krankenhaus schon im Voraus gut organisiert und in der betreffenden Klinik gemeldet werden.

Über bestehende Angebote informierst du dich am besten direkt und frühzeitig bei Hebammen in deiner Nähe.

Hausgeburt
Eine Hausgeburt stellt grundsätzlich kein spezielles Risiko für Mutter und Kind dar. Allerdings sind einige wichtige Voraussetzungen und Vorkehrungen zu beachten!

Tags: Hebamme, Partner, Notfälle, Freunde, Hausgeburt, Geburt, Geburtsort

Gewinnspiele und Gutscheine