Wichtiges zum Thema Notfälle

  • Neugeborenes in den Armen seiner Mutter

    Fieberkrämpfe

    Fieberkrämpfe sind Gelegenheitskrämpfe, die bei Säuglingen und Kindern im Vorschul­alter in Verbindung mit Fieber (mehr als 38,5 °C) auftreten, ohne dass es einen Hinweis für eine Hirnkrankheit gibt. Oft liegt eine familiäre Belastung mit Fieberkrämpfen vor.

  • Baby schwimmt mit seiner Mutter

    Schutz vorm Ertrinken

    Wasser ist gefährlich für Kinder, denn Ertrinken ist ein leiser und schneller Vorgang. Nach be­reits zwei Minuten setzt das Bewusstsein aus: Geraten Mund und Nase ins Wasser, ist ein “Totstell­reflex” die Folge.

  • Kleiner Bub bei Untersuchung

    Schnelle Hilfe bei Verätzungen

    Dein Kind schreit und windet sich, Verätzungen gehen oft mit großen Schmerzen einher. Darum ist für euch als Eltern wichtig, rasch zu reagieren.

  • Gähnender Bub

    Verschluckte Gegenstände

    Säuglinge und Kleinkinder nehmen alles in den Mund, was sie in die Hände bekommen, und können so auch leicht etwas verschlu­cken, was nicht in den Bauch gehört.

  • Schreiendes Baby

    Tierische Bisswunden

    Bisswunden gehören immer in die Hände von Ärzten. Sollte Ihr Kind also von einem Tier gebissen worden sein, zeigen Sie die Wunde unbedingt einem Fachmann und lassen Sie sie gegebenenfalls behandeln.

Gewinnspiele und Gutscheine