Wichtiges zum Thema Auffälligkeiten beim Baby

  • Baby auf Bauch liegend mit offenen Augen

    Hodenhochstand – Kryptorchismus

    Und es gibt doch Unterschiede zwischen Mädchen- und Jungenmüttern. So müssen sie sich zum Beispiel mit ganz verschiedenen Krankheitsbildern auseinandersetzen. Ein Hodenhochstand ist das beste Beispiel dafür.

  • Baby in Windel auf dem Rücken liegend

    Leistenbruch – Leistenhernie

    Das Positive am Leistenbruch: Er lässt sich schnell und einfach orten. Das Negative: Als Behandlungsform kommt eigentlich nur die Operation in Frage.

  • Kleiner Bub bei einer Untersuchung

    Mein Kind speit

    Es gibt Kinder, die häufig und so gut wie nach jeder Mahlzeit etwas Milch ausspucken. Solange Ihr Kind aber trotzdem an Gewicht zunimmt und gut gedeiht, müssen Sie nichts Spezielles unternehmen. Sollte dies aber nicht der Fall sein, informieren Sie Ihre Hebamme oder den Kinderarzt.

  • Baby

    Mein Kind hat Verstopfung

    Es passiert nicht selten, dass gestillte Kinder mehrere Tage lang keinen Stuhlgang ha­ben. Dies ist unbedenklich und hat nichts mit einer Verstopfung zu tun.

  • Schreiendes Baby

    Dreimonatskoliken

    Vielleicht erlebt ihr als Eltern die ersten Wochen eures Kindes anders als erhofft. Euer Baby schreit stundenlang, windet sich und ist kaum zu beruhigen, sein Bauch ist gebläht, die Beinchen angezogen, das Gesicht rot, bläulich oder fahlweiß.

  • Baby in Windel auf dem Rücken liegend

    Mein Kind hat Durchfall

    Bei gestillten Kindern ist die Windel mehrmals am Tag voll, der Stuhl ist oft sehr dünnflüssig. Keine Sorge, das ist normal und kein Durchfall. Echter Durchfall wird meist durch Viren verursacht.

  • Säugling bei einer Untersuchung

    Der Nabelbruch

    Wenn sich der Bauchnabel des Babys beim Schreien vorwölbt, kann ein Nabelbruch die Ursache sein. Dabei klingt das viel schlimmer, als es in den meisten Fällen ist. Ein Nabelbruch ist nämlich oft eher ein kosmetisches als ein medizinisches Problem.

Gewinnspiele und Gutscheine