Interessantes zum Thema Starrkrampf

  • Schreiendes Baby

    Tierische Bisswunden

    Bisswunden gehören immer in die Hände von Ärzten. Sollte Ihr Kind also von einem Tier gebissen worden sein, zeigen Sie die Wunde unbedingt einem Fachmann und lassen Sie sie gegebenenfalls behandeln.

  • Kleiner Bub bei einer Untersuchung

    Impfen gegen Tetanus

    Was ist das eigentlich, Tetanus? Starrkrampfbakterien befinden sich in Staub und Erdreich und dringen bei Verletzungen in den Körper ein. Nach einigen Tagen greift das Gift der Bakterien die Nerven an und verursacht schmerzhafte und gefährliche Muskelkrämpfe. Zudem blockiert es die Atmung und kann so im schlimmsten Falle trotz bester medizinischer Versorgung zum Tode führen.

Gewinnspiele und Gutscheine