Interessantes zum Thema Risikoschwangerschaften

  • Bauchmassage für eine Schwangere

    Hepatitis B in der Schwangerschaft

    Hepatitis B ist eine gefährliche Viruskrankheit. Die Vi­ren wer­den durch Blut oder Ge­ni­tal­sek­re­te bei in­ti­men Kör­per­kon­tak­ten über­tra­gen. An­de­re Kör­per­sek­re­te (z. B. Mut­ter­milch, Spei­chel) sind we­sent­lich we­ni­ger an­ste­ckend.

  • Arzt

    Röteln in der Schwangerschaft

    Nur Vorsorge kann helfen, um diese Form der Risikoschwangerschaft zu verhindern. Und das ist ratsam, denn Röteln können deinem ungeborenen Kind sehr schaden.

  • Schwangere Frau bei Ultraschalluntersuchung

    Der Organultraschall

    Umfangreiche Ultraschalluntersuchungen sind bei Eltern so beliebt, weil sie ihr Ungeborenes so gut dargestellt bekommen. Eigentlich haben diese diagnostischen Methoden aber wichtige medizinische Zwecke.

  • Schwangere Frau bei einer Untersuchung

    Wahl des Geburtsortes

    Klinik, Geburtshaus oder sogar zu Hause. Wo soll dein Baby zur Welt kommen? Wäge die Vor- und Nachteile in Ruhe ab und entscheide, wo du dich am wohlsten fühlst.

  • Mutter mit Ultraschallbild

    Vorsorge in der Zwillingsschwangerschaft

    Nur weil du Zwillinge erwartest, musst du dir nicht mehr Sorgen machen als andere Schwangere, die “nur” ein Kind erwarten. Trotzdem wird der Arzt ein besonderes Auge auf deine Schwangerschaft haben.

  • Schwangere Frau bei Ultraschalluntersuchung

    Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft

    In den ersten Monaten der Schwangerschaft, genauer gesagt bis zur dreißigsten Schwangerschaftswoche, findet alle vier Wochen eine Vorsorgeuntersuchung statt. Ab dann verkürzt sich dieser vierwöchige Rhythmus zunächst zu einem zweiwöchigen, schließlich zu einem einwöchigen Rhythmus.

  • Schwangere Frau bei Ultraschalluntersuchung

    Schwangerschaftsrisiko Bluthochdruck

    Wenn du schon vor der Schwangerschaft einen zu hohen Blutdruck (Hypertonie) hattest, musst du dich in der Schwangerschaft häufiger als andere Schwangere kontrollieren lassen.

  • Füsse im Bett

    Syphilis in der Schwangerschaft

    Syphilis gehört zu den Geschlechtskrankheiten und ist durch sexuellen Kontakt übertragbar (durch das Bakterium Treponema pallidum). Der medizinische Fachbegriff ist neben Syphilis auch Lues venerea, was so viel bedeutet wie “Liebesseuche”. Heutzutage ist die Krankheit gut zu behandeln.

Gewinnspiele und Gutscheine