Interessantes zum Thema Wut

  • Schreiender Säugling auf Bauch liegend

    Schlafmangel kann wütend machen

    Dauerhafter Schlafmangel reißt allmählich an den Nerven. Kein Wunder, wenn man dann wütend wird auf die Person, die die Ursache dafür ist. Doch Wut auf das eigene Kind zu haben ist ein absolutes Tabuthema. Eltern verschweigen meist, dass das vorkommt. Auch untereinander vermeiden die meisten ein Gespräch darüber. Aber wo soll dann die Wut bleiben?

  • Mann und Frau in ihrer Wohnung

    Papas Eifersucht auf den Sohn

    Lena (31) und Michael (34) sind seit fünf Jahren verheiratet. Seit ihr Sohn Emil (1) auf der Welt ist, streiten sie sich immer öfter. Was die beiden übereinander denken, welche Probleme sie haben und warum sie ihren Partner nicht mehr verstehen, erzählen sie hier.

  • Grosser Bruder mit Baby

    Geschwister einbeziehen

    Zeige großen Kindern, dass du sie ernst nimmst. Und betone bewusst ihre bereits erworbenen Fähigkeiten. So kann das Selbstwertgefühl wieder steigen.

  • Mann und Frau in ihrer Wohnung

    Beziehungsprobleme in der Schwangerschaft

    Streit kommt in jeder Beziehung vor. Wichtig – aber auch nicht immer einfach – ist es, dass beide Partner die eigenen Wünsche, Bedürfnisse, Ängste und Sorgen ansprechen, dass beide darüber reden, wenn es ihnen nicht gut geht oder sie das Gefühl haben, dass etwas in der Partnerschaft nicht stimmt.

Gewinnspiele und Gutscheine