Krankheiten

Gähnender Bub
­

Für Babys ist Schnupfen eine lästige Angelegenheit, weil es das Saugen erschwert. Das kann zu Missmut führen. Auch Husten kann zu schlaflosen Nächten führen. Aber es gibt Möglichkeiten der Linderung.

Säuglinge haben, besonders in den Wintermonaten, oft eine verstopfte Nase, ohne dass dafür eine krankhafte Ursache zugrunde liegt. Sowohl dieser als auch ein “harmloser”, durch Viren verursachter Schnupfen ohne sichtbare Schleimabsonderung können das Wohlbefinden des Kindes aber beeinträchtigen. Es kann weniger gut saugen, weil die Atmung durch die geschwollene Nasenschleimhaut behindert ist.

Maßnahmen

  • Feuchte Luft (Wäsche im Zimmer trocknen lassen oder Luftbefeuchter benutzen).
  • Physiologische Kochsalzlösung (NaCl 0,9  %, erhältlich in der Apotheke) mehrmals täglich, besonders vor den Mahlzeiten, in die Nase träufeln.
  • Oberkörper etwas höher lagern.
  • Geschnittene Zwiebel in einem Säckchen übers Bett hängen.
  • Kommen zum Schnupfen auch Husten und Fieber dazu, so ziehe den Arzt hinzu, um einen grippalen Infekt auszuschließen.

Krankheiten gehören genauso zum Alltag von kleinen Kindern wie auch zum Alltag von Erwachsenen. Der Umgang mit ihnen unterscheidet sich von Familie zu Familie. Und auch wenn das so ist, geht es doch allen um eins: Schnell wieder gesund zu werden. Dabei sind Aufmerksamkeit und Gelassenheit häufig gute Ratgeber.

Tags: Fieber, Husten, Schnupfen, Krankheiten

Gewinnspiele und Gutscheine