Babys Schlaf

Schlafendes Baby auf dem Rücken
­

Der Schlüssel von Schlafproblemen liegt oft am Tage. Um dein Kind zum Durchschlafen zu bewegen, ist es wichtig, auch das Tagesgeschehen zu berücksichtigen.

Wenn der Tag klar und strukturiert ist und man als Eltern mitbekommt, was die Kinder alles erleben und schließlich nachts in ihrer Traumschlafphase verarbeiten müssen, dann kann man auch planen, wie man die Tage möglicherweise anders gestalten kann.

Beim zweiten und dritten Kindern ist es oft so, dass auch der Säugling den Tag eines Kindergartenkindes mitmachen muss. Früh aufstehen, Hinfahrt, Kindergeschrei, Rückfahrt – und das Ganze am Nachmittag noch einmal.

Manche Säuglinge lassen sich davon zwar nicht stören, aber bei anderen kommt es dadurch zu Schwierigkeiten. Suche dann nach Alternativlösungen: Vielleicht hast du einen netten Nachbarn, der gern nach deinem Baby guckt, während du den oder die Großen in den Kindergarten bringst. Lass Einkäufe von deinem Mann erledigen, wenn es deinem Kind zu viel wird. Mit so einfachen Lösungen können oft schon einige Wogen geglättet werden. Achte außerdem auf Rituale vor dem Schlafengehen.

Nicht nur dein Kind soll schlafen, sondern auch du selbst! Vergiss das nicht.

Tags: Partner, Erschöpfung, Durchschlafen, Struktur, Traumschlafphase, Babys Schlaf

Gewinnspiele und Gutscheine