Schwangere Frau hinter Säulen
­

Es gibt Nichtrauchercafés, Rauchentwöhnungsseminare und Antiraucherkaugummis. Und jede Menge Berichte über die schädlichen Folgen des Rauchens. Trotzdem ist es für Süchtige schwierig, den Absprung zu schaffen. Spätestens aber, wenn ein Kind im Spiel ist, sollte auf das Rauchen komplett verzichtet werden. Vielleicht fällt es durch den Gedanken an das Kind auch leichter.

Viele Studien und Berichte zeigen, dass eine schwangere Frau, die raucht, riskiert, der Gesundheit ihres Ungeborenen ernsthaft zu schaden. Kinder von rauchenden Müttern können bei der Geburt ein geringeres Gewicht haben, auch ihre Gehirnentwicklung kann beeinträchtigt sein.

Raucherinnen haben häufiger Kinder mit schwacher Immunabwehr. Deshalb haben diese Kinder häufiger Infekte. Auch das Risiko eines plötzlichen Kindstodes kann höher sein.

Hauptursache der beschriebenen möglichen Auswirkungen ist, dass das Blut von Raucherinnen weniger Sauerstoff transportiert als Blut nichtrauchender Mütter und ihre Ungeborenen deshalb schlechter versorgt werden. Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören.

Keine Frage, dass es schwierig ist. Für die meisten sogar sehr, sehr schwierig. Umso stolzer können Sie sein, wenn Sie es geschafft haben. Und dann für sich die Bilanz ziehen können zwischen dem , was Sie aufgeben, und dem, was Sie gewonnen haben an Gesundheit für sich und Ihr Kind, an Freiheit, auch an Geldersparnis. Vielen Frauen hilft der Gedanke, nicht nur für sich selbst verantwortlich zu sein, sondern auch für ihr ungeborenes Baby. Erscheint Ihnen die Aufgabe dennoch zu schwierig, so können Sie sich auch Hilfe holen bei Ihrem Arzt oder z. B. auch in Selbsthilfegruppen oder -programmen im Internet.

Tags: Gefährliche Genüsse, Ernährung Schwanger

Gewinnspiele und Gutscheine