Hautkrankheiten

Schwangere Frau umfasst liebevoll ihren Bauch
­

Die Arme jucken, die Beine, der Po und der Bauch auch: Es gibt verschiedene Formen der Schwangerschaftsdermatose, die vom Arzt kontrolliert werden müssen.

Die intrahepatische Schwangerschaftscholestase ist eine Form der Schwangerschaftsdermatose. Sie beginnt meist im letzten Schwangerschaftsdrittel und kann für die Mutter sehr unangenehm verlaufen und sogar das Baby gefährden. Sie ist daher unbedingt vom Arzt abzuklären.
Die Erkrankung nimmt ihren Ursprung in der Leber. Dabei kann die in der Leber gebildete Gallenflüssigkeit nicht in den Dünndarm abfließen. Die Folge: starker Juckreiz an den Streckseiten von Armen und Beinen, am Po und am Bauch. In manchen Fällen färbt sich die Haut der Patientinnen gelb, oder sie leiden unter Übelkeit und Erbrechen. In seltenen Fällen kommt es auch zu verstärkten Blutungen während der Geburt. Für die Babys besteht das Risiko, zu früh oder mit einem geringen Geburtsgewicht zur Welt zu kommen. Die frühzeitige Diagnose, eine medikamentöse Therapie und die engmaschige Überwachung der Schwangerschaft durch den Frauenarzt sind unbedingt notwendig. Die positive Nachricht: Die Symptome sind in der Regel vier Wochen nach der Geburt vollständig abgeklungen.

Tags: Juckreiz, Hautausschlag, Haut, Arzt, Hautkrankheiten

Gewinnspiele und Gutscheine