Stillschwierigkeiten

Mutter stillt ihr Baby im Liegen
­

Eine Brustentzündung ist eine Krankheit. Das wissen viele nicht. Du solltest die Sache unbedingt ernst nehmen. Was du tun kannst, damit es dir bald wieder besser geht.

Eine Brustentzündung (Mastitis) geht mit Fieber und grippeähnlichen Symptomen einher. Oft ist die Brust an den betroffenen Stellen sehr schmerzempfindlich, es zeigt sich eine Rötung und Verhärtungen sind tastbar.

Zur Linderung werden die gleichen Maßnahmen wie beim Milchstau angewandt. Auf jeden Fall brauchst du Ruhe und solltest dich ins Bett legen. Wenn die Maßnahmen nicht innerhalb von zwölf bis 24 Stunden eine Besserung bewirken, solltest du einen Arzt kontaktieren. Es besteht sonst die Gefahr von Eiterbildung (Abszess) an der entzündeten Stelle.

Vielleicht ist eine Behandlung mit einem stillverträglichen Antibiotikum notwendig. Diese medikamentöse Therapie ist kein Grund zum Abstillen. Auch die Milch der erkrankten Brust ist in der Regel für dein Kind kein gesundheitliches Problem. Wenn du unsicher bist, solltest du dich an eine Stillberaterin, deinen Arzt oder die Hebamme wenden.

Tags: Medikamente, Abstillen, Fieber, Milchstau, Stillschwierigkeiten

Gewinnspiele und Gutscheine