Ernährung in der Schwangerschaft

Mutter am Strand
­

Verzicht ist nicht immer einfach. Aber zu wissen, dass sie nun auch Verantwortung für einen “Mitesser” tragen, macht es den meisten Frauen leicht, auf gewisse Laster zu verzichten.

Wenn du in der Zeit der Schwangerschaft und auch während der Stillzeit alltägliche Genussmittel wie Schokolade, Eis oder Softdrinks in vernünftigem Rahmen konsumierst und auf Gesundheitsschädigendes wie Zigaretten, Alkohol, Drogen u. a. gänzlich verzichtest, tust du dir selbst und dem Kind viel Gutes.

Du legst eine wichtige Basis, damit sich das Baby in deinem Bauch komplikationslos entwickelt und später zu einem kräftigen und gesunden Kind heranwachsen kann – u. a. durch eine gesunde, einwandfreie Muttermilch. Dazu gehört auch, auf die eine oder andere Tasse Kaffee am Tag zu verzichten.

Die Freude auf ein Kind und das Wissen um die eigene Verantwortung machen es vielen Müttern leichter, auf ungesunde Gewohnheiten zu verzichten. Wenn du Probleme hast, eine Sucht zu beenden, such dir dringend Hilfe. Sprich mit deinem Arzt oder der Hebamme oder wende dich an eine Beratungsstelle für Suchterkrankte. Kein Mensch muss alles allein schaffen und mit guter Unterstützung lässt sich vieles bewältigen, was wie ein unüberwindbarer Berg wirken mag.

Tags: Ernährung, Schwangerschaft, Wohlbefinden, Ernährung in der Schwangerschaft

Gewinnspiele und Gutscheine