Recht

Büroalltag
­

Die Trennung vom Partner ist schon schwer genug. Und dann muss man sich noch durch allzu viele Fachbegriffe quälen. Unsere babilu-Expertin Claudia Bärtschi, Fachanwältin für Sozialrecht, beantwortet die wichtigsten Fragen.

Mit dem Aufenthaltsbestimmungsrecht kann der Aufenthaltsort des Kindes bestimmt werden. Dies muss nicht notwendigerweise der eigene Haushalt des Berechtigten sein. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht ist ein Teil der elterlichen Sorge und steht bei gemeinsamem Sorgerecht beiden Eltern gemeinsam zu. Wenn die Frage des Aufenthaltsbestimmungsrechts streitig ist, und eine außergerichtliche Einigung nicht möglich ist,  sollte umgehend eine gerichtliche Entscheidung angestrebt werden. Wenn das Kind nach einer Trennung bereits mehrere Monate bei der Mutter lebt, wird das Gericht nur bei schwerwiegenden Gründen das Kind aus der vertrauten Umgebung herausnehmen. Dabei ist es unerheblich, wer die Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechts beantragt.

Das Umgangsrecht spielt nur eine Rolle, wenn die Eltern nicht zusammenleben. Der Elternteil, bei dem das Kind nicht wohnt, steht ein Umgangsrecht zu. Das Umgangsrecht steht dem Elternteil auch zu, wenn der andere Elternteil die alleinige elterliche Sorge hat.

Tags: Recht, Sorgerecht, Trennung, Recht, Umgangsrecht

Gewinnspiele und Gutscheine