Impfungen

Kalender
­

Wann ist welche Impfung dran? Und wann müssen sie aufgefrischt werden? Mit dem Impfkalender geben wir euch eine Übersicht über die vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Zeitpunkte für Impfungen und Impfauffrischungen.

Kalender nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) für die ersten beiden Lebensjahre

Alter (in vollendeten Monaten) >23411–1415–23
Diphtherie1.2.3.4.N
Tetanus1.2.3.4.N
Keuchhusten1.2.3.4.N
Haemophilus influenzae b1.2.3.4.N
Kinderlähmung1.2.3.4.N
Hepatitis B1.2.3.4.N
Pneumokokken1.2.3.4.N
Masern, Mumps, Röteln1.2.
Windpocken1.2.
Meningokokken1.

Die Ziffern 1., 2. und ggf. 3. und 4. bezeichnen die ersten Teilimpfungen der Grundimpfung. Sind diese Impfungen versäumt worden, können sie im Alter von zwei bis vier Jahren nachgeholt werden (N).

Übrigens: Gegen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten (Pertussis) soll im fünften bis sechsten Jahr eine Auffrischungsimpfung erfolgen, ab dann alle zehn Jahre, auch im Erwachsenenalter. Auch gegen die Kinderlähmung ist eine Auffrischungsimpfung notwendig, und zwar im Alter von neun bis siebzehn Jahren. In den letzten Jahren vermehrt im Gespräch: Die Impfung gegen das Humane Papillomvirus (HPV) wird für Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen zwölf und siebzehn Jahren als Standardimpfung durchgeführt.

Stand: Juli 2012

Tags: Röteln, Windpocken, Masern, Keuchhusten, Kinderlähmung, Tetanus, Impfungen

Gewinnspiele und Gutscheine