Ernährung in der Schwangerschaft

Frau mit Pralinen
­

Es ist manchmal gar nicht so leicht, ein Maß zu finden, denn der Appetit steigt in der Schwangerschaft. Aber der Kalorienbedarf ist leider gar nicht so viel größer, wie sich das die meisten Schwangeren wünschen würden.

Tappe nicht in die Kalorienfalle. Entgegen dem früheren Glauben, dass Schwangere für zwei essen müssten, steigt der Energiebedarf erst ab dem vierten Monat und dann auch nur leicht an. Durchschnittlich brauchst du dann 250 Kalorien mehr pro Tag. Diese sind zum Beispiel enthalten in:

  • 1 Scheibe Vollkornbrot und 1 Scheibe Emmentaler
  • 1 Fruchtjoghurt und 3 Scheiben Knäckebrot
  • 1 Becher Joghurt natur mit 1 Stück Obst und 2 EL Getreideflocken
  • 1 Getreideriegel und 1 Banane
  • 50 g Schokolade (ca. 3 Riegel)

Ernähre dich gut, aber nicht üppig. Das heißt keinesfalls, dass du hungern solltest. Diäten ohne ärztliche Betreuung sind in der Schwangerschaft absolut tabu, denn wenn du hungerst, hungert das Kind mit und wird nicht mehr ausreichend versorgt. Eine gesunde, vielseitige und ausgewogene Ernährung hält dich fit, ist gut für dein Kind - und kann oft auch den Heißhungerattacken vorbeugen.

Tags: Gefährliche Genüsse, Ernährung in der Schwangerschaft, Heißhungerattacken

Gewinnspiele und Gutscheine