Herausforderung

Schreiendes Baby
­

Das Schreien des eigenen Kindes geht seinen Eltern durch Mark und Bein. Was also, wenn es zeitweise gar nicht mehr aufhören kann, zu brüllen?

Nach der Geburt wartet jeder Arzt, jede Schwester, jede Hebamme auf den ersten Schrei im Leben Ihres Babys. Dieser Schrei bedeutet: Dein Kind will leben, es atmet, es begrüßt die Welt. Doch so sehr sich auch die Eltern über diesen ersten Schrei freuen, so kann das Schreien des Babys später auch zu erheblichen Schwierigkeiten führen.

Viele Eltern fühlen sich ohnmächtig oder beginnen, an sich selbst zu zweifeln. Wichtig ist, zunächst einmal die Ruhe zu bewahren und sich auf die Suche nach den Gründen zu machen.

In welchen Situationen schreit mein Kind, fehlt ihm etwas oder ist es womöglich ein sogenanntes Schreikind? Versuche, dein Kind auf verschiedene Weisen zu beruhigen. Sobald die Schreierei aber deinen gesamten Alltag bestimmt, solltest du dir Hilfe von außen holen.

Tags: Hebamme, Schreien, Hilfe, Ruhe, Schreikind, Beruhigen, Herausforderung

Gewinnspiele und Gutscheine