Tabuthema

Füsse im Bett
­

Syphilis gehört zu den Geschlechtskrankheiten und ist durch sexuellen Kontakt übertragbar (durch das Bakterium Treponema pallidum). Der medizinische Fachbegriff ist neben Syphilis auch Lues venerea, was so viel bedeutet wie “Liebesseuche”. Heutzutage ist die Krankheit gut zu behandeln.

Die Behandlungschancen bei Syphilis sind groß, ohne Therapie führt sie allerdings oft zu chronischem Leiden und Tod. Eine engmaschige Versorgung durch deinen Frauenarzt wird erforderlich.

In den neunziger Jahren schien die Syphilis bei uns fast ausgestorben zu sein. Das lag wohl auch daran, dass viele Menschen sich aus Angst vor HIV beim Geschlechtsverkehr ausreichend schützten. Seit einigen Jahren steigt die Zahl der Syphiliserkrankungen, aber auch anderer Geschlechtskrankheiten wieder, weil die Menschen offensichtlich unvorsichtiger werden. In Deutschland gehört Syphilis zu den meldepflichtigen Krankheiten.

Tags: Geschlechtsverkehr, Risikoschwangerschaften, Syphilis, Krankheiten, Sex, Therapie, Behandlung, Chronisches Leiden, Geschlechtskrankheit, Tabuthema

Gewinnspiele und Gutscheine