Babypflege

Baby in Windel auf dem Rücken liegend
­

Auf die Technik kommt es an – Wickeln will gelernt sein. Nützliche Handgriffe, die Sie beherrschen sollten.

Die Handhabe mit Einmalwindeln mag zu Anfang noch gewöhnungsbedürftig sein, wird aber für Sie schon bald nach der Geburt zur Routine werden.

Wenn Sie merken, dass die Windel Ihres Kindes voll ist, legen Sie es auf den Rücken. Sie öffnen die Klebestreifen an beiden Seiten und heben die Beine Ihres Babys ganz sanft an, indem Sie Ihre Hände oder einen Unterarm unter die Kniekehlen des Babys drücken (bitte nicht an den Füßen des Babys die Beine nach oben heben).

Zum Saubermachen ist reines Wasser empfehlenswert. Benutzen Sie hierzu einen Waschhandschuh (Waschlappen fallen zu leicht von der Hand!). Tauchen Sie ihn in lauwarmes Wasser (wenn Sie nicht im Badezimmer wickeln, empfiehlt sich ein kleiner Eimer) und säubern Sie Ihr Baby sanft von vorne nach hinten.

Berücksichtigen Sie hierbei nicht nur den Intimbereich, sondern reinigen Sie großflächig und gründlich von den Leisten bis hin zum Ende der Pofalte am Steißbein, überall da, wo die Windel auf der Haut saß. Drehen Sie den Waschhandschuh anschließend um und reinigen Sie die Feinheiten.

Ist erst einmal alles sauber, können Sie Ihr Baby mit einem Tuch abtrocknen. Dann erst werfen Sie die Windel weg. Sollte der Windeleimer nicht direkt neben dem Wickeltisch platziert sein, werfen Sie die Windel erst weg, wenn Ihr Kind schon wieder angezogen ist und Sie es auf dem Arm haben.

Den Waschhandschuh können Sie grob unter dem Wasserhahn säubern und anschließend als Kochwäsche (mind. 60° C) in die Waschmaschine stecken.

Zum Wickeln unterwegs empfehlen sich gekaufte Öl- oder Feuchttücher. Natürlich können Sie diese auch zu Hause benutzen, sie sind aber teurer und umweltschädlicher als Wasser und verursachen zudem bei einigen Kindern allergische Reaktionen. Probieren Sie es aus.
Cremes, Lotionen oder Öle sollten Sie im Windelbereich nicht präventiv einsetzen. Bei Röte empfiehlt sich eine allergiegetestete Wundschutzcreme ohne Parfüm.

Lassen Sie Ihr Kind niemals allein auf dem Wickeltisch liegen! Ihr Kind ist schneller, als Sie denken, und schon bei kurzem Wegschauen kann ein schlimmer Unfall passieren.

“Der Wickeltisch war im ersten Lebensjahr der Lieblingsplatz unserer Tochter. Hatte sie schlechte Laune, mussten wir sie nur dort hinbringen und sie war wieder glücklich. Doch als sie dann mobiler wurde, änderte sich das schlagartig. Sobald sie jetzt in der Waagerechten liegen muss, bekommt sie Wutanfälle. Das geht nun schon seit sieben Monaten so, ohne Besserung.”
Lars (35)

Tags: Waschen, Wickelkommode, Windeleimer, Wegwerfwindel, Wickeln, Babypflege

Gewinnspiele und Gutscheine