Zahnpflege

Mutter und Kind beim Füttern
­

Essen ist mehr als Genuss, richtiges Essen bedeutet Gesundheit. Die Ernährung nimmt Einfluss auf die gesamte Entwicklung deines Kindes. Schon die Milchzähne sollten durch eine gesunde Ernährung geschützt werden.

Die Ernährung spielt für die Entwicklung deines Kindes eine entscheidende Rolle. Dabei ist nicht per se gut, was viele gute Nährstoffe enthält. Beispielsweise können Fruchtsäfte, die viele Vitamine enthalten, durch ihren Zuckergehalt den Zähnen schaden. Wenn aber einige einfache Regeln beachtet werden, bleiben die Milchzähne gesund und kariesfrei.

Vor allem solltest du darauf achten, dass dein Kind nicht zu viele kleine Mahlzeiten bekommt.

Wenn du auf Beikost umstellst und nicht immer selbst kochst, achte bei gekauften Gläschen, Milchbreien etc. unbedingt auf die Inhaltsstoffe. Viele Milchnahrungen und Kinderbreie sind gezuckert.

Bei den Zwischenmahlzeiten solltest du darauf achten, dass dein Kind viel frisches Obst oder rohes Gemüse isst. Wenn du unterwegs bist und nichts Frisches greifbar hast, biete deinem Kind statt Keksen eine Reiswaffel oder einen Vollkornzwieback an.

Wichtig sind auch die Getränke. Der beste Durstlöscher ist pures Wasser. Auch ungesüßter Tee ist gut für dein Kind. Fruchtsäfte hingegen enthalten viel Zucker – auch Fruchtzucker schadet den Zähnen! –, Fruchtsäuren und Kalorien. Das schadet den Zähnen und der Gesundheit deines Kindes. Ständiges Trinken von zuckerhaltigen, sauren Getränken kann zur vollständigen Zerstörung der Schneidezähne (Babyflaschenkaries) führen. Absolut ungeeignete Getränke sind deshalb gezuckerter Tee, Sirup sowie Malz- oder Kakaopräparate, aber auch Obst- und Vitaminsäfte aus der Flasche, der Schnabeltasse oder der Saugflasche.

Weitere Informationen zu Babys Speiseplan findest du hier.

Tags: Ernährung, Brei, Beikost, Karies, Zahnpflege

Gewinnspiele und Gutscheine