Ernährung des Babys

Baby beim Stillen
­

Stillen ist mehr als Ernährung. Stillen ist Liebe. Stillen ist Nähe. Stillen ist aber eben manchmal auch mit Komplikationen verbunden. So ist es wichtig, sich mit Geduld und Feingefühl auf das Stillen einzustellen – damit Mutter und Kind ihren gemeinsamen Rhythmus finden und das Geben und Nehmen genießen zu können. Wenn es dann klappt, ist es die schönste Sache der Welt …

Stillen ist die praktischste, gesündeste, schnellste, billigste – und seit Millionen Jahren erprobte Ernährungsweise für ein Baby.

Stillen ist etwas ganz Natürliches. Etwas, das dein Baby nicht nur satt macht und sein Immunsystem stärkt, sondern ihm auch Geborgenheit schenkt. Um dieses Geschenk richtig nutzen zu können, hilft es einigen Frauen, sich auf die Stillzeit vorzubereiten, um später mit eventuellen Stillschwierigkeiten umgehen zu können. Zu deinem Stillalltag sollten dann auch eine ausgewogene Ernährung und der Verzicht auf Medikamente gehören.

Wenn du nach der Geburt schon bald wieder in den Job zurückkehren möchtest, heißt das nicht das Ende der Stillzeit. Das Mutterschutzgesetz sieht für dich als junge Mutter besondere Regelungen vor.

Stillen schützt nicht vor einer weiteren Schwangerschaft, auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält. Achtet also auch in der Stillzeit auf Verhütung.

Lies den Erfahrungsbericht einer Mutter über die erste Zeit des Stillens.

Tags: Stillschwierigkeiten, Stillpositionen, Ernährung des Babys, Ernährung in der Stillzeit

Gewinnspiele und Gutscheine