Ausstattung

Mutter mit ihrem Baby im Tragetuch
­

Dein Baby ist da und du möchtest ihm weiter Nähe und Wärme schenken. Das ist möglich! Mit einem Tragetuch tust du nicht nur deinem Baby etwas Gutes. Auch du kannst davon profitieren.

Neun Monate lang war dein Baby in deinem Bauch, eng mit dir verbunden. Es hat deinen Herzschlag gehört, deine Stimme und das Grollen deiner Gedärme, es hat die feine Vibration deines Atems gespürt und den Rhythmus deiner Bewegungen. Nichts liegt näher, als dem Kind auch nach der Geburt möglichst oft und lange diese Nähe, den Halt und die Körperwärme zu spüren zu geben.

Wer sein Baby in einem Tuch oder einer Tragehilfe am Körper trägt, kann ihm damit also das grundlegende Bedürfnis nach Nähe erfüllen, gibt ihm Geborgenheit und Sicherheit, während es an der eigenen Bewegung und Wärme teilhat. Natürlich ist es für ein Baby auch schön, vom Vater oder anderen Bezugspersonen getragen zu werden.

Der Geruch, der Herzschlag, die Stimme der vertrauten Person umhüllen es und geben ihm die wichtigste Nahrung, die es braucht: emotionale Wärme und Nähe! So gehen Experten auch davon aus, dass getragene Kinder weniger weinen und sich schneller beruhigen.

Viele “Tragebegeisterte” betonen außerdem, wie frei sie das Tragen des Kindes gemacht habe. Nach der ersten Zeit der Eingewöhnung wirst du feststellen, dass du deine Hausarbeiten oder Einkäufe ruhig erledigen kannst, während dein Kind im Tragetuch zufrieden schläft. Du hast beide Hände frei und weißt dein Kind doch sicher aufgehoben.

Trotz der vielen positiven Aspekte ist es wichtig, dass du dich mit dem Tragetuch körperlich wohlfühlst und dass das Gewicht des Kindes nicht zu stark deine Bauch- und Rückenmuskulatur beansprucht.

Im Internet findest du verschiedene Informationen über Tragetücher und andere Tragehilfen. Es werden auch Kurse angeboten, in denen du den lockeren Umgang und Tricks mit dem Tragetuch lernst. Lass dich vor dem Kauf gut beraten, damit du eine Tragemöglichkeit findest, die dir und deinen Bedürfnissen entspricht.

Bevor du ein Tragetuch oder Tragegestell kaufst, leih dir am besten von anderen Müttern einmal deren Tragehilfe und teste mit deinem Kind, ob dieses Modell für euch beide in Frage kommt. Ist das Baby glücklich in der Position? Geht es deinem Rücken nach einem längeren Spaziergang noch gut? Dann hast du die richtige Tragehilfe gefunden.

Tags: Sicherheit, Bonding, Rückenschmerzen, Austausch, Körperwärme, Weinen, Tragetuch, Hausarbeit, Babykurse, Ausstattung

Gewinnspiele und Gutscheine