Auffälligkeiten beim Baby

Schreiendes Baby
­

Vielleicht erlebt ihr als Eltern die ersten Wochen eures Kindes anders als erhofft. Euer Baby schreit stundenlang, windet sich und ist kaum zu beruhigen, sein Bauch ist gebläht, die Beinchen angezogen, das Gesicht rot, bläulich oder fahlweiß.

Meist beginnen die Schreiepisoden zu einer bestimmten Zeit am späteren Nachmittag und ziehen sich bis in die Nacht hinein. Gelegentlich treten sie direkt nach der Nahrungsaufnahme ein.

Wenn andere Erkrankungen ausgeschlossen sind und die Beschwerden auf die ersten drei Monate beschränkt sind, so sprechen wir von den sogenannten Dreimonatskoliken. Ungefähr 10 bis 15 Prozent der Kinder leiden darunter, Brust- und Flaschenkinder sind etwa gleich häufig betroffen. Verschiedene Gründe werden in Betracht gezogen, doch sind die genauen Ursachen noch ungeklärt.

Übermäßiges Luftschlucken beim Trinken sowie Unreife des Magen-Darm-Traktes und der Verhaltensregulation werden angeführt. Meist spielen mehrere Faktoren zusammen. Eltern stehen dem Phänomen oft ratlos gegenüber. Ärzte werden konsultiert oder Ratgeber gelesen.

Durch Herumtragen und Wiegen versucht ihr das Kind zu beruhigen. Manchmal hilft dies vorübergehend, ebenso das eine oder andere Hausmittel: Tee, eine Wärmeflasche oder Bauchmassage. Eventuell verbessern häufige kleine Mahlzeiten, das Aufrechthalten des Kindes und regelmäßige “Bäuerchen” die Situation.

Bei einer Allergie kann eine Spezialnahrung Erfolg bringen. Wenn du stillst, empfiehlt es sich, auf blähende Speisen zu verzichten. Weißt du nicht mehr weiter, so wende dich sich an deine Hebamme oder an eine sogenannte “Schreikinderambulanz”, die es in vielen Krankenhäusern gibt. In vielen Fällen hat sich auch schon die Homöopathie als hilfreich erwiesen.

Wichtig ist, dass ihr als Eltern Unterstützung erhaltet, da ein über Wochen schreiendes Kind euch an den Rand eurer Kräfte bringen kann. Zu Gefühlen des Versagens kommen auch Enttäuschung und Frustration. Mit einem Experten über diese Emotionen zu sprechen, kann Erleichterung bringen.

Tags: Schreien, Koliken, Massage, Schreikinder, Dreimonatskoliken, Luftschlucken, Auffälligkeiten beim Baby

Gewinnspiele und Gutscheine