Ratgeber

Baby im Autositz
­

Nimm dir genügend Zeit, um zu überlegen, was genau du ihm in dem Gespräch mitteilen und was du eventuell mit ihm besprechen möchtest. Sei klar in deinen Ansagen und erläutere deinem Chef deine Vorstellungen möglichst detailliert.

Sorge dich nicht, wenn du zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht exakt sagen kannst, wie du die nächste Zeit zu organisieren gedenkst. Jeder weiß, dass du dich erst dann genau festlegen kannst, wenn dein Baby geboren ist und alles planmäßig verlief. Was du aber bereits zu diesem frühen Zeitpunkt angeben kannst, sind der voraussichtliche Geburtstermin, Anfang und Ende der Mutterschutzfrist und ob du vorher oder erst nachher deinen verbleibenden Urlaubsanspruch geltend machen möchtest.

Wenn du schon jetzt relativ genau weißt, ob und ggf. wann du Elternzeiten nehmen möchtest, und du deinen Chef frühzeitig in deine Entscheidungen einbeziehst, zeugt dies auch von einem Vertrauen, das du ihm entgegenbringst – was andererseits ihm die Gelegenheit geben könnte, dir bei deinen Vorstellungen beispielsweise von Teilzeitarbeit entgegenzukommen. Nach dem Gespräch mit dem Chef solltest du auch möglichst bald die Personalabteilung informieren, denn erst ab dann gelten für dich die Mutterschutzvorschriften.

Tags: Elternzeit, Geburtstermin, Mutterschutzfrist, Teilzeitarbeit, Chef, Gespräch, Zeitpunkt, Urlaubsanspruch, Vertrauen, Mutterschutzvorschriften, Ratgeber

Gewinnspiele und Gutscheine