Ernährung des Babys

Gläschenkost
­

Schnell und einfach: Gläschenkost ist aus Babys Menüplan heutzutage kaum noch wegzudenken. Was du bei der Zubereitung und Aufbewahrung beachten solltest.

Bevorzuge Produkte mit möglichst wenigen Zutaten.

  • Gläschen im Flaschenwärmer oder in der Mikrowelle erhitzen. Vor dem Füttern gut umrühren und (mit einem eigenen Löffel) probieren!
  • Wenn du nicht das ganze Gläschen brauchst: Kleine Portion entnehmen und erwärmen. Angebrochene und noch nicht erwärmte Gläschen im ersten Halbjahr höchstens einen Tag, später zwei bis drei Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Reste, die schon einmal erwärmt wurden, sind fürs Baby tabu: Rühre sie unter die Sauce oder Suppe für die Familie.
  • Bei Getreidebrei lohnt sich kaum der Kauf eines Gläschens: Mit Instantflocken lässt er sich im Nu selber herstellen.

Das Angebot an Gläschen, Instantbreien und Babysnacks im Handel ist riesig. Eine fachkundige Beurteilung findest du zum Beispiel unter www.fke-do.de.

Tags: Brei, Gläschenkost, Flaschenwärmer, Mikrowelle, Ernährung des Babys

Gewinnspiele und Gutscheine